Conseil International du Sport Militaire

Was ist CISM?

Der Conseil International du Sport Militaire (CIMS) ist der Internationale Militärsport-Verband. Am 18. Februar 1948 wurde er in Nizza (Frankreich) gegründet - durch die fünf Länder Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxembrug und Niederlande.

 

Mit seinen 135 Mitgliedstaaten ist es die drittgrösste Sportorganisation der Welt hinter dem IOC und der FIFA.

 

Ein Ziel des Verbandes ist es, die Entwicklung des Militärsportes auf breiter Basis, so wie die Förderung freundschaftlicher Beziehungen, zwischen den Armeen und den Mitgliederstaaten zu fördern. Er unterstützt die Athletinnen und Athleten aus weniger privilegierten Ländern in sporttechnischen Bereichen und setzt sich für eine fortschrittliche und harmonische Jugend ein.

 

Insbesondere möchte die Organisation CISM einen Beitrag zu den weltweiten Bestrebungen für den allgemeinen Frieden leisten.

"friendship through sport - freundschaft durch sport!"

In den jährlich durch den CISM organisierten Weltmeisterschaften sind 26 Sportarten zugelassen. Die Sommer- und Winter-Militär-Weltspiele finden alle vier Jahre statt und beinhalten einige dieser Sportarten:

militärsportarten

Fliegerischer-, Marine- und Militärischer Fünfkampf, Schiessen und Fallschirmspringen

einzelsportarten

Leichtathletik (inkl Crosscountry), Radsport, Reiten, Schwimmen (inkl Rettungsschwimmen), Orientierungslauf, Moderner Fünfkampf, Ski (Nordisch und Alpin), Tennis, Triathlon und Segeln

kampfsportarten

Boxen, Fechten, Judo, Wrestling und Taekwondo

mannschaftsportarten

Basketball, Fussball, Handball, Eishockey und Volleyball

andere sportarten

Rudern, Kanu/Kajak, Klettern und Golf werden in regionalen Turnieren ausgetragen



Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von CISM Suisse.